Kann man auch als Erwachsener noch Klavierspielen lernen oder ist man irgendwann zu alt dafür?

Natürlich kann man das! Zu alt sind Sie erst, wenn der Sargdeckel zu ist! Die Frage ist eher, wie schnell Sie Fortschritte machen und wie lange Sie sich selber Zeit geben. Wenn Sie auch nach der Ausbildung ständig neues Lernen mussten und sich geistig immer fit gehalten haben, dann sollte auch das Klavierspielen kein Problem sein.
Lesen Sie dazu: Auch lernen ist Übungssache
Das größte Problem bei den meisten Erwachsenen ist der eigene Ehrgeiz. Anfänglich sagen zwar viele zu mir: ich muss ja kein Horowitz mehr werden, ich spiele ja nur für mich. Aber wenn nach einem halben Jahr immer noch keine Nocturnes von Chopin auf dem Programm stehen sondern nur kleinere Stücke aus dem Notenbüchlein der Anna Magdalena Bach oder das Jugendalbum vom Tschaikowsky, dann kommen oft Zweifel auf. Gedanken wie „ob das noch was wird!?“
Ja so ein Schwachsinn!!!! Entschuldigen Sie bitte meinen Gefühlsausbruch. Aber was erwarten Sie nach einem halben Jahr!?!?
Also geben Sie sich Zeit! Auch Kinder brauchen mindestens drei Jahre, bis sie einigermaßen anständig Klavier spielen könne.
Also noch mal: bitte nehmen Sie sich Zeit! Planen Sie geistig ruhig drei Jahre ein. Sie werden überrascht sein, was Sie in drei Jahren alles erreichen können!

← vorherige Fragenächste Frage →