Braucht man unbedingt ein Klavier oder tut es auch ein Keyboard?

Wenn Sie malen lernen wollen und Sie wünschen sich zu Weihnachten einen Farbkasten mit vielen bunten Farben, dann wären Sie sicher sehr enttäuscht, wenn Sie statt dessen nur einen Bleichstift bekämen.

Ähnlich ist auch der Unterschied zwischen dem Klavier und dem Keyboard. Das Klavier ist der Farbkasten mit den vielen bunten Farben, das Keyboard ist der Bleistift.

Wenn Sie also Ihre Bilder in vielen bunten Farben malen wollen, dann brauchen Sie den Farbkasten – also ein Klavier.

Wenn Ihnen die Bleistiftzeichnungen genügen, dann können Sie auch mit einem Bleistift glücklich werden – also mit einem Keyboard. Da ich meinen Schülern beibringe, Bilder in vielen bunten Farben zu malen, wären Sie in diesem Fall allerdings bei mir als Lehrer falsch.

Natürlich ist so etwas auch immer eine Preisfrage. Lesen Sie dazu auch Frage 5 – ein gutes Klavier muss nämlich gar nicht teuer sein und viele Klavierhäuser bieten auch an, Instrumente zu mieten oder auf Raten zu kaufen.

Zwischen dem normalen Klavier und dem Keyboard gibt es noch eine dritte Möglichkeit, nämlich das e-Piano. Da allerdings ein e-Piano fast genauso viel kostet wie ein Klavier empfehle ich immer ein Klavier – die einzige Ausnahme: Sie wohnen in einer Mietwohnung und möchten auch mit Kopfhörern spielen können, um die Nachbarschaft oder die anderen Bewohner nicht zu stören. In allen anderen Fällen empfehle ich immer ein Klavier!

← vorherige Fragenächste Frage →